Konzert

 

Posaunenchorkonzert in St. Georg

 

 

Was in früheren Jahren als besonderes Ausschmücken des Gottesdienstes am Sonntag Cantate, dem Tag der Kirchenmusik, begann, ist nun schon seit einigen Jahren ein sehr beliebter Veranstaltungspunkt im Kirchenjahr der St.-Georgs-Gemeinde: Am Sonntag, 19.05. um 19:00 Uhr wird das diesjährige Konzertprogramm des Igensdorfer Posaunenchors zu hören sein, das mit einigen Überraschungen bestückt ist.

 

Während seit 2011 im zumeist vollbesetzten Gotteshaus die Klänge von Kirchenchor, Trompeten und Posaunen, Tenorhörnern und Tuben ertönten, dürfen sich die Zuhörer in diesem Jahr auch auf leise und zarte Töne eines neuen Instrumentes freuen. Als eine der geladenen Solisten wird die junge Eckentaler Harfenistin Laura Lach ein weiteres „himmlisches“ Instrument erklingen lassen.

 

Darüber hinaus gesellt sich zum „Igensdorfer Blech“ auch erstmals ein Holzbläserensemble: Mit Lena Hoppe (Altsaxophon), Elena Helmreich (Tenorsax) und Laura Weber (Klarinette), kommt eine Nürnberger Abordnung des sonst aus mehreren Bläserinnen bestehenden Ensembles angereist. Sie werden für den nötigen Swing sorgen.

 

Weiterhin dürfen sich die Zuhörer über Beiträge des Hersbrucker Trompeters und Ausbilders des Posaunenchor-Nachwuchses, Felix Krampf und seiner Partnerin, Heejoo Kwon, Sopranistin im Chor des Meininger Staatstheaters, sowie des Unterrüsselbacher Organisten Christoph Schmidt freuen, für den das Spiel an der Orgel ein Heimspiel ist, da er hier viele Gottesdienste musikalisch bereichert.

 

Nun laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Allen Stücken, die im zurückliegenden Jahr sorgfältig von Chorleiter Rainer Friedrich mit seinem Posaunenchor einstudiert wurden, wird nun noch beim ebenfalls jährlich stattfindenden Probenwochenende der letzte Feinschliff verpasst, auch alle Instrumente werden auf Hochglanz poliert. Und weil die Igensdorfer nicht nur Wert auf junge Solisten legen, sondern auch seit vielen Jahren viel Energie, Zeit und Kraft in die Ausbildung ihres eigenen Nachwuchses stecken, dürfen sie sich auch mit vielen motivierten und engagierten jungen Bläsern schmücken : Neben den zehn Jüngsten, die als kleines Ensemble erste Erfahrungen mit Publikum sammeln dürfen, wird, wie in den letzten Jahren auch, das aus den eigenen Reihen stammende Sextett um Jonas Melchner, dem stellvertretenden Chorleiter und Jungbläserverantwortlichen, Konzerthighlights beisteuern und dafür sorgen, dass die Zuhörer vom ein oder anderen Ohrwurm nach Hause begleitet werden.

 

Der Eintritt ist wie immer frei, um Spenden für die kirchenmusikalische Arbeit wird gebeten.

 

 

Es freut sich der Posaunenchor Igensdorf auf Ihr Kommen.